Stopline: Meldungen in 2020 verdreifacht

Über diese und weitere Entwicklungen informiert Stopline, die österreichische Online-Meldestelle gegen sexuelle Missbrauchsdarstellungen Minderjähriger und nationalsozialistische Inhalte, in ihrem Jahresbericht.

Im Jahr 2020 sind insgesamt knapp 27.000 Meldungen eingegangen, was einer Zunahme von 300 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht — ein bisher unbekanntes Ausmaß für die Stopline. Enorm hoch war auch in 2020 wieder die Quote der zutreffenden Meldungen: Rund ein Drittel der gemeldeten Inhalte wurde als illegal eingestuft und in Kooperation mit der Polizei sowie den Host-Providern nachverfolgt.

Die Stopline ist eine Initiative der ISPA und wird aus Mitteln des EU-Programms "Connecting Europe Facility (CEF)" sowie von der österreichischen Domain-Registrierungsstelle nic.at finanziert.

Mehr erfahren

Weitere Informationen

RcodeZero.: Weltweit über 40 Standorte

Weiterlesen über RcodeZero.: Weltweit über 40 Standorte

netidee Call 17: Noch bis 11. Juli einreichen!

Weiterlesen über netidee Call 17: Noch bis 11. Juli einreichen!

Der netidee Call 2022 ist gestartet!

Weiterlesen über Der netidee Call 2022 ist gestartet!

Das sind die neuen Geförderten aus Call 16!

Weiterlesen über Das sind die neuen Geförderten aus Call 16!

nic.at: Neuer Höchststand bei .at-Domains

Weiterlesen über nic.at: Neuer Höchststand bei .at-Domains

RcodeZero DNS: 10-jähriges Jubiläum

Weiterlesen über RcodeZero DNS: 10-jähriges Jubiläum
Alle Beiträge anzeigen

Internet Stiftung

Die Internet Stiftung fördert die Entwicklung des Internets in Österreich und den freien und geordneten Zugang zu dessen Netzen und Diensten unter Berücksichtigung internationaler Verpflichtungen. Die Stiftung ist insbesondere für die Verwaltung der .at-Domain verantwortlich.