CERT.at

CERT.at ist das österreichische nationale CERT (Computer Emergency Response Team). Als solches ist CERT.at der Ansprechpartner für IT-Sicherheit im nationalen Umfeld. CERT.at vernetzt andere CERTs und CSIRTs (Computer Security Incident Response Teams) aus den Bereichen kritische Infrastruktur, IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) und gibt Warnungen, Alerts und Tipps heraus. Bei Angriffen auf Rechner auf nationaler Ebene koordiniert CERT.at und informiert die jeweiligen Netzbetreiber und die zuständigen lokalen Security Teams.

CERT.at ist eine Initiative der österreichischen Domain-Registry nic.at, einer Tochtergesellschaft der Internet Stiftung.

cert.at

Stopline

Die Stopline ist eine von den Behörden autorisierte und anerkannte Meldestelle gegen sexuelle Missbrauchsdarstellung Minderjähriger und nationalsozialistische Wiederbetätigung im Internet.

NutzerInnen können hier – auch anonym – Seiten melden, die derartige Inhalte enthalten. Das Team der Stopline prüft diese Seiten nach juristischen Gesichtspunkten und sorgt in enger Zusammenarbeit mit den Providern und den Strafverfolgungsbehörden dafür, dass illegale Inhalte aus dem Netz entfernt werden.

Die Stopline wurde 1998 von der ISPA, dem Verband der Internet Service Provider Austria, initiiert. Sie ist Teil von INHOPE, dem internationalen Netzwerk von Internet-Meldestellen, und wird aus Mitteln des EU-Programms „Connecting Europe Facility (CEF)“ sowie von der österreichischen Domain-Registrierungsstelle nic.at finanziert.

stopline.at

Internet Stiftung

Die Internet Stiftung fördert die Entwicklung des Internets in Österreich und den freien und geordneten Zugang zu dessen Netzen und Diensten unter Berücksichtigung internationaler Verpflichtungen. Die Stiftung ist insbesondere für die Verwaltung der .at-Domain verantwortlich.