netidee SCIENCE: Wittgenstein-Preis ging an Monika Henzinger

Die Informatikerin Monika Henzinger, deren Forschungsprojekt über Algorithmen durch das Förderprogramm netidee der Internet Stiftung unterstützt wird, erhielt Österreichs höchstdotierten Wissenschaftspreis.

Der Wittgenstein-Preis richtet sich an Spitzenforscher_innen österreichischer Forschungsstätten, welche in ihrer Fachdisziplin internationale Anerkennung genießen. Mit über 200 wissenschaftlichen Publikationen und über 80 Patenten leistet(e) Monika Henzinger wichtige Beiträge im Bereich der Informatik. Die Förderung in Höhe von maximal 1,5 Mio. Euro soll der Wissenschaftlerin nun die Möglichkeit bieten, ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auszuweiten.

Aktuell betreibt Monika Henzinger in dem Projekt „Fast Algorithms for a Reactive Network Layer“ Grundlagenforschung zur Förderung des Internets in Österreich.

Hierfür erhielt sie letzten Herbst eine Förderung durch netidee SCIENCE, eine Kategorie des Förderprogrammes der Internet Stiftung.  

Mehr erfahren

Weitere Informationen

RcodeZero DNS: 10-jähriges Jubiläum

Weiterlesen über RcodeZero DNS: 10-jähriges Jubiläum

netidee SCIENCE: Call 6 ist gestartet!

Weiterlesen über netidee SCIENCE: Call 6 ist gestartet!

CERT.at: Rückblick auf das zweite Drittel 2021

Weiterlesen über CERT.at: Rückblick auf das zweite Drittel 2021

CERT.at: Rückblick auf das erste Drittel 2021

Weiterlesen über CERT.at: Rückblick auf das erste Drittel 2021

netidee Projekte: DEC112

Weiterlesen über netidee Projekte: DEC112

Stopline: Meldungen in 2020 verdreifacht

Weiterlesen über Stopline: Meldungen in 2020 verdreifacht
Alle Beiträge anzeigen

Internet Stiftung

Die Internet Stiftung fördert die Entwicklung des Internets in Österreich und den freien und geordneten Zugang zu dessen Netzen und Diensten unter Berücksichtigung internationaler Verpflichtungen. Die Stiftung ist insbesondere für die Verwaltung der .at-Domain verantwortlich.