netidee Projekte: Vorsicht, Falle!

Mit simulierten Fake-Shops und Gewinnspielen für Phishing, zu denen Freund:innen und Bekannte eingeladen werden können, informiert die „Watchlist Internet“ über Internetbetrug und erklärt, wie man diesen erkennt.

Die Präventionsaktivitäten der „Watchlist Internet“ basieren vor allem auf Newsartikeln zu aktuellen Betrugsfallen und Warnlisten. Die Website erreichte im Jahr 2022 über drei Millionen Personen, ein bisheriger Rekord der Reichweite.

Mit dem Ziel, noch mehr Menschen zu erreichen und diese nicht nur über das sichere Verhalten im Netz zu informieren, sondern vor allem mit dem situativen Handwerkszeug für den Umgang mit Online-Betrug auszustatten, wurde das Projekt „Vorsicht, Falle!“ gestartet.

Die Präventionserfahrung hat gezeigt, dass vor allem aus der schlechten Erfahrung gelernt wird. Diesen Lerneffekt zu erreichen, ohne dass dabei Schaden entsteht, ist das Ziel von simulierten Fallen. Sie erlauben es, Betrugsfallen nicht abstrakt erklären zu müssen, sondern konkret vorzeigen zu können.

Jeder kann mitmachen und den Betrugs-Simulator „Vorsicht, Falle!“ nutzen – und so seine Familie, Freund:innen, Kolleg:innen oder Bekannte vor aktuellen Internetfallen warnen und vor möglichen Schäden schützen!

Mehr erfahren

Weitere Informationen

nic.at erfüllt zu Weihnachten einen Herzenswunsch von Kindern

Weiterlesen über nic.at erfüllt zu Weihnachten einen Herzenswunsch von Kindern

nic.at: 100 Jahre Internetkompetenz

Weiterlesen über nic.at: 100 Jahre Internetkompetenz

RcodeZero: Neue und stärkere Nodes verfügbar

Weiterlesen über RcodeZero: Neue und stärkere Nodes verfügbar

nic.at: Ergebnisse Consumer Survey 2023

Weiterlesen über nic.at: Ergebnisse Consumer Survey 2023

netidee Stipendien: Internetökonomie und Kartellrecht

Weiterlesen über netidee Stipendien: Internetökonomie und Kartellrecht

nic.at: Gründungsmitglied des europäischen TLD ISAC

Weiterlesen über nic.at: Gründungsmitglied des europäischen TLD ISAC
Alle Beiträge anzeigen

Internet Stiftung

Die Internet Stiftung fördert die Entwicklung des Internets in Österreich und den freien und geordneten Zugang zu dessen Netzen und Diensten unter Berücksichtigung internationaler Verpflichtungen. Die Stiftung ist insbesondere für die Verwaltung der .at-Domain verantwortlich.